Ein paar Stunden Leichtigkeit

Mias Mutter leider unter einer psychischen Krankheit. Das macht das Zusammenleben manchmal schwer. Die Evangelische Gesellschaft hat ihr eine Patin vermittelt. Bei ihr darf sie einfach nur Kind sein.

Zeitungsartikel

Manchmal stellt das Mädchen Sarah Richter als ihre Betreuerin vor, manchmal nennt
sie schlicht ihren Vornamen. Die Mutter sagt meist: Das ist Mias Freundin. Zwei, die sich
gut verstehen, eigentlich so einfach. Das Weshalb, der Hintergrund der Beziehung, macht
es kompliziert.

Erschienen in der Stuttgarter Zeitung