Die Retterin vom Belchen

Bereits als Kind kam Annika Stoll zur Bergwacht, seither verbringt sie fast jeden freien Tag bei Übungen und Einsätzen im Südschwarzwald


Bergretterin
Annika Stoll hat den Boden unter den Füßen verloren. Unter ihr tut sich ein Abgrund auf, vor ihr eine steile Felswand, ihr Leben hängt an einem Kletterseil. Zwei Meter noch. Sie gleitet weiter abwärts, stößt sich mit den Füßen am Felsen ab. Ruppiges Gestrüpp reißt an ihrer Jacke, ihrer Hose. Einen Meter noch. Dann sieht sie ihn. Eingekeilt zwischen einer kleinen Fichte und nacktem Stein kauert ein Junge – abgestürzt.


Erschienen in der Stuttgarter Zeitung Nr. 12/2015